Erfahrungsaustausch junge Unternehmer im Holzbau

Steckbrief

Träger

HOLZBAU BADEN-WÜRTTEMBERG

Status

Der Start der Erfa-Gruppe ist im Sommer 2024 mit der ersten Sitzung. Eine weitere Sitzung ist im Herbst 2024 geplant.

Ihr Ansprechpartner

Torsten Rothfuss

Ziel des Erfahrungsaustauschs

Das Hauptziel besteht darin, den teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu teilen und voneinander zu lernen. Durch den Austausch bewährter Praktiken und innovativer Ansätze sollen die teilnehmenden Zimmereien gestärkt werden, um den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt erfolgreich zu begegnen.

An wen richtet sich die Erfa-Gruppe?

Junge Inhaberinnen und Inhaber von Zimmereiunternehmen und junge Meisterinnen und Meister, die eine Übernahme planen.

Inhalte

Holzbauunternehmen stehen vor neuen Herausforderungen und Chancen, die mit der Digitalisierung einhergehen. Die fortschreitende Digitalisierung bietet den Unternehmen neue Möglichkeiten, erfordert jedoch auch einen strategischen Ansatz und kann überfordernd sein. Insbesondere für junge Betriebe, die ihren Betrieb fit für das digitale Zeitalter machen möchten, ist dies eine anspruchsvolle Aufgabe neben dem Tagesgeschäft.

Um diese Herausforderung zu bewältigen, sollen junge Betriebe durch den Erfahrungsaustausch unterstützt werden, um eine Digitalisierungsstrategie für ihren Betrieb zu entwickeln. Dieser Austausch ermöglicht es den Unternehmen, von den Erfahrungen anderer zu lernen und ihre eigenen Strategien zu optimieren.

Neben der Digitalisierung beschäftigt die Holzbauunternehmen auch das Thema Fachkräftegewinnung und -bindung. Wie in vielen anderen Branchen gestaltet es sich auch für sie schwierig, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und langfristig an das Unternehmen zu binden. Insbesondere in strukturstarken Regionen wie Baden-Württemberg konkurrieren kleine Holzbaubetriebe mit der Industrie um Fachkräfte.

Auch hier soll der Erfahrungsaustausch jungen Betrieben helfen, eine Strategie zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften zu entwickeln. Durch den Austausch von Best Practices können die Unternehmen voneinander lernen und ihre eigenen Maßnahmen optimieren

Insgesamt bietet der Erfahrungsaustausch jungen Holzbauunternehmen die Möglichkeit, sich auf die neuen Herausforderungen einzustellen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Durch die Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie und einer Strategie zur Fachkräftegewinnung und -bindung können sie ihre Betriebe zukunftsfähig machen und langfristigen Erfolg sichern.